eMasterCraft

eMasterCraft®-Newsletter
Juli/August 2014

Die richtigen Informationen!
Zur richtigen Zeit!
Am richtigen Ort!

 

 

 

 
Liebe Leserinnen und Leser,

im heutigen Sommer-Newsletter wollen wir Ihnen mit Hilfe des von eMasterCraft® entwickelten Kosten-Nutzen Tools die Frage beantworten, ob sich die Einführung von eBusiness für Unternehmen rechnet. Anhand der Auswertung des Baustellenbegehungsprozesses beim Malerunternehmen Adam Oswald GmbH können Sie sich selbst ein Bild davon machen!

Und wie immer blicken wir auf aktuelle und bereits durchgeführte Veranstaltungen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Viele Grüße

Foto Jan Löffler

Jan Löffler
(stellvertretender Projektkoordinator)

Falls diese E-Mail an Sie weitergeleitet wurde und Sie den eMasterCraft®-Newsletter neu abonnieren möchten, nutzen Sie die Anmeldemöglichkeit auf unserer Homepage. Wir freuen uns über neue Leser!

 »

Hier in den Newsletter eintragen!

 
 

 

 

Neu bei eMasterCraft®      

 

Rechnet sich der Aufwand für die Einführung von eBusiness?      

 

 

 
Diese Frage tritt immer wieder bei Präsentationen zum Forschungsprojekt eMasterCraft® auf. Jetzt können wir Ihnen anhand von Praxisbeispielen eine konkrete Antwort darauf geben!

Denn das Fraunhofer ITWM (Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik) hat im Rahmen von eMasterCraft® mit dem Kosten-Nutzen-Tool ein Software-Instrument entwickelt, mit dem Ist-Prozesse mit den elektronischen Soll-Prozessen in einfachster und schnellster Weise im Unternehmen erfasst, gegenübergestellt und zeit- und kostenmäßig bewertet werden.

Nachfolgend sehen Sie als ein einfaches Beispiel das Ergebnis der Analyse einer Baustellenbegehung in Verbindung mit der Erstellung des Baustellenprotokolls beim Demonstrationsunternehmen Adam Oswald GmbH. Die Abbildung zeigt einen Auszug aus dem erfassten IST/SOLL-Ablauf „Baustellenbegehung“:

 »

 

 

 

 
Auszug aus dem erfassten IST/SOLL-Ablauf „Baustellenbegehung“-
Auszug aus dem erfassten IST/SOLL-Ablauf „Baustellenbegehung“

Mehr Details zu den detaillierten Ist- und Soll-Prozessen zur Baustellenbegehung sind unter den folgenden Links abzurufen:

  • Ist-Prozess Baustellenbegehung Adam Oswald Gmbh mit den Randbedingungen
    • Digitalkamera für Fotodokumentation
    • Schreibblock mit Stift oder Diktiergerät

 

 »

 

 

 

 
An den vorgenannten verlinkten Prozessdarstellungen lässt sich schon auf den ersten Blick erkennen, dass im elektronischen Soll-Prozess wesentlich weniger Arbeitsschritte notwendig sind und hierdurch eine Prozessoptimierung stattfindet. Bei der Prozessanalyse mit dem Kosten-Nutzen-Tool wurden die Anschaffungskosten für Tablet PCs, Datentarife und Schulungskosten für die fünf Mitarbeiter, die dieser Prozess bei der Adam Oswald GmbH betrifft, berücksichtigt.

Betrachtet man die Investitionskosten für die Tablet PCs und zukünftigen monatlichen Kosten nur für die Anwendung des Baustellenbegehungsprozesses, so führt dies durch Berechnung mit dem Kosten-Nutzen-Tool zu folgenden Ergebnissen:

 »

 

 

 

 
Berechnung Prozesskostenersparnis mit dem Kosten-Nutzen-Tool-
Berechnung Prozesskostenersparnis mit dem Kosten-Nutzen-Tool

Aus der Abbildung lassen sich die Investitionskosten des Ist- (500,- €) und Soll-Prozess (3.550,- €), sowie die monatlichen Kosten im Soll-Prozess in Höhe von 50,- € ablesen. Die Prozesskosten haben sich von 4.904,06 €/Monat auf 3.647,97 €/Monat durch die Umsetzung des elektronischen Geschäftsprozesses reduziert. Im Diagramm wird die Amortisationszeit grafisch dargestellt, die nach 2,8 Monaten erreicht wird.
Durch den elektronisch unterstützten Prozess „Baustellenbegehung inkl. Baustellenprotokoll“ lassen sich im Monat 1.256,09 € einsparen.

Das ist das wesentliche, erfreuliche Ergebnis: Mit dem Kosten-Nutzen-Tool kann in diesem und in vielen anderen Ablaufprozessen bewiesen werden, dass sich der Einsatz von eBusiness-Werkzeugen rechnet.

 »

Bei Fragen zum Kosten-Nutzen-Tool können Sie sich gerne an eMasterCraft wenden.

 

 

Aktuelle Veranstaltungen      

 

Viertes Arbeitsforum eStandards in Bochum (17.-18. September)      

 

 

 
Logo eBauenAm 17. und 18. September findet in Bochum das vierte Arbeitsforum eStandards statt. Gastgeber ist das Forschungsprojekt eBauen. Aus den vergangenen Arbeitsforen zu den 16 Forschungsprojekten der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ sind verschiedene Themengruppen hervorgegangen. Das Querschnittsthema „Stammdatenmanagement“ liegt in den fachlichen Händen der Projekte eMasterCraft®, eBEn, SDBTransfer, FLEXS und eBauen.  

 

Rückblick Veranstaltungen      

 

eMasterCraft®-Statusmeeting beim Pilotbetrieb Fritz Stenger GmbH      

 

 

 
Am 9. Juli fand in Heimbuchenthal beim Demonstrationsunternehmen Fritz Stenger das diesjährige Statusmeeting von eMasterCraft® statt. Die einzelnen Projektpartner präsentierten an diesem Tag ihre Entwicklungen des letzten Jahres und stellten diese zur Diskussion. Vor Ort im Spessart zu Gast war ebenfalls ein Vertreter des Projektträgers Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Neben den Präsentationen und Diskussionen wurde auch eine sehr interessante Betriebsführung, geleitet von Fritz Stenger, durchgeführt.

 

Teilnehmer des eMasterCraft<sup>®</sup>-Statusmeetings 2014
Teilnehmer des Statusmeetings 2014 von eMasterCraft®

 

 

 

Einführungsseminar zu eMasterCraft®, Malerverband Niedersachsen in Hannover      

 

 

 
Logo MV NiedersachsenProjektkoordinator Michael Heil präsentierte am 16. Juli vor mehr als 20 interessierten Unternehmern die bisherigen Umsetzungsergebnisse aus dem Forschungsprojekt eMasterCraft® und motivierte die Zuhörer, sich intensiver mit dem Thema eBusiness auseinander zu setzen.  

 

Social Media      

 

Immer up to date mit eMasterCraft® auf Facebook und Twitter      

 

 

 
eMasterCraft auf FacebookeMasterCraft® ist auch auf Facebook und Twitter unterwegs. Nutzen Sie diese Möglichkeit, immer auf dem aktuellen Stand zu sein und alle Neuigkeiten sofort zu erhalten. Neben nützlichen Links, Videos und Fotos gibt es hilfreiche Artikel und alle wichtigen Termine, sodass man nichts verpasst.
Außerdem erleichtern Facebook und Twitter die Vernetzung und Kommunikation mit anderen Handwerksunternehmen und den Projektpartnern. So kann man jederzeit praktische Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig informieren. Treten Sie mit uns in Kontakt: posten, teilen und kommentieren Sie unsere Nachrichten. Wir freuen uns auf den Dialog.

 »

Hier geht es zur Facebook-Seite von eMasterCraft®

 

 

 

 »

Hier geht es zu Twitter

 

 

 

Finden Sie uns bei FacebookFolgen Sie uns bei Twitter

 
 

 

eMasterCraft

Impressum
Institut für kybernetisches
Planen und Bauen e.V.
Hans-Leistikow-Straße 15
34134 Kassel

Kontakt

Tel.: +49 (561) 5603 242
Fax: +49 (321) 2119 2336
E-Mail: info@ikpb.de

Projektzentrale eMasterCraft®
Im Gebäude des DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH)
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern

Projektkoordinator: Michael Heil

Tel.: +49 (631) 20575-4001
Fax: +49 (631) 27757353
E-Mail: heil@e-mastercraft.de



Sie erhalten diese eMail als registrierter Abonnent des eMasterCraft®-Newsletters. Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Die Verbreitung, auch auszugsweise, darf nur mit schriftlicher Genehmigung von eMasterCraft® erfolgen.

Wenn Sie in Zukunft keine weiteren Informationen mehr erhalten möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse hier vom Newsletter-Verteiler von eMasterCraft® löschen.