eMasterCraft

eMasterCraft®-Newsletter
Juni 2014

Die richtigen Informationen!
Zur richtigen Zeit!
Am richtigen Ort!

 

 

 

 
Liebe Leserinnen und Leser,

im heutigen Newsletter stellen wir Ihnen eine praktische digitale Anwendung zur Baustellendokumentation vor. Mit dieser lassen sich Baustellenprotokolle bereits von unterwegs an die entsprechenden Partner weiterleiten.

In der Artikelserie zur Baukybernetik präsentieren wir weitere Beispiele zu den besonders relevanten methodischen Aspekten der Kybernetik. Und: Unter dem Punkt „Veröffentlichungen“ stellen wir Ihnen den inspirierenden Kurzfilm „Was ist Prozessmanagement?“ vor.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen des Newsletters und Anschauen des Kurzfilms!

Viele Grüße

Foto Jan Löffler

Jan Löffler
(stellvertretender Projektkoordinator)

Falls diese E-Mail an Sie weitergeleitet wurde und Sie den eMasterCraft®-Newsletter neu abonnieren möchten, nutzen Sie die Anmeldemöglichkeit auf unserer Homepage. Wir freuen uns über neue Leser!

 »

Hier in den Newsletter eintragen!

 
 

 

 

Neu bei eMasterCraft®      

 

Baustellenprotokolle unterwegs erstellen und fix und fertig versenden      

 

 

 
Im
Januar-Newsletter stand die Cloudanwendung „Microsoft OneNote“ bereits im Fokus. Oftmals ist OneNote im Lieferprogramm der MS-Office-Lizenz enthalten, wird aber nicht genutzt. Ein Beispiel aus dem Baualltag zeigt, was in der smarten Anwendung steckt und warum sich der Einsatz lohnt.

Auf dem Tablet-PC wird die Anwendung „OneNote“ gestartet und die Vorlage für ein Baustellenprotokoll geöffnet. Nun können die verschiedenen Abfragen wie z. B. Bauvorhaben, Datum, Bewölkung, Niederschlag, Anzahl eigene Mitarbeiter und weitere Gewerke ergänzt werden. Im unteren Teil lassen sich Fotos vom Bauvorhaben in die Tabelle aufnehmen und einfügen – praktisch und kinderleicht.

Bei bestehender Internetverbindung lassen sich Anmerkungen zu einzelnen Fotos diktieren und per Spracherkennung in Schrift umwandeln. Mit Abschluss der Baustellenbegehung kann das erstellte Dokument unmittelbar als PDF ausgegeben und an Architekten, Kunden oder Subunternehmer per E-Mail versendet werden. Ein Beispiel zeigt, wie das aussehen kann.

 »

Beispiel-PDF eines Bautagebuchs

 

 

 

 
Baustellentagebuch auf dem Tablet-PC
Ausschnitt eines Baustellentagebuchs auf dem Tablet-PC

Vorteile von OneNote:

  • Vorlagen/Formulare können relativ einfach nach den eigenen Vorstellungen frei gestaltet werden.
  • Prozessbeschleunigung bei Informationserfassung und -weitergabe.
  • Daten und Informationen stehen Anderen unmittelbar zur Verfügung.
  • Geringe Anschaffungskosten, da oftmals MS-Office-Bestandteil.

 

 »

 

 

 

Teil 3 der Artikelserie zur „Baukybernetik“      

 

 

 
Logo IKPBAls Ergänzung der Artikel aus dem April- und Mai-Newsletter geht es heute darum, wie die Methoden der Baukybernetik die Umsetzung von Bauvorhaben effizient unterstützen können. Prof. Gottfried Faulstich hatte zuletzt die besonders relevanten methodischen Aspekte der Kybernetik erläutert. Nachfolgend zeigen Beispiele, wie die Umsetzung ausschauen kann.

„Vorausschauende Planung: Innere und äußere Einwirkungen erfassen und in die Prozesse einfließen lassen“
Für die Praxis heißt das zum Beispiel: Noch vor Angebotsabgabe und vor Baubeginn wird eine Baustelle mit Checklisten begangen – auf diese Weise lassen sich alle relevanten Informationen erfassen, nichts wird übersehen. Auch der Geräte- und Personalbedarf wird vorausschauend geplant. Probleme durch Unwägbarkeiten (Witterungsverhältnisse, Abhängigkeiten von anderen Gewerken) werden vorab durchdacht, abgeschätzt und entsprechend berücksichtigt.

„Permanenter Soll-Ist-Abgleich: Veränderungen und Störungen frühzeitig erkennen und Korrekturen rechtzeitig vornehmen“
Bedeutet für die Arbeit im Handwerksbetrieb: Informationen über Aufwände und geleistete Stunden werden zeitnah erfasst und mit der Planung abgeglichen – ein Prinzip, das in der mobilen Stundenerfassung von eMasterCraft® zur Anwendung kommt. Der Abgleich der Soll-Ist-Werte erlaubt es, einen Mehraufwand zu erkennen und die Rentabilität so gut wie in Echtzeit im Blick zu behalten. Ein anderes Beispiel: Dank mobiler, digitaler Notizen lassen sich Probleme, Hinweise und Verbesserungsvorschläge an die Projektleiter im Büro weiterleiten. Hier kann direkt mit der Bearbeitung begonnen werden.

„Zielerreichung durch Selbstorganisation: Die Einbeziehung aller Baubeteiligten und die Anwendung der kybernetischen Methoden lässt Transparenz und Vertrauen entstehen, wodurch gemeinsam definierte Ziele selbstorganisatorisch erreicht werden können“
Konkret gesagt: Regelmäßige Besprechungen sorgen für Austausch und Informationsfluss zwischen allen Teammitgliedern. Unterstützt durch Stammdaten und elektronische Werkzeuge stehen die benötigten Informationen später auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung. Oder: Wer seinen Mitarbeitern Ziele setzt und Anreize schafft, kann sie zum selbstorganisierten Handeln motivieren. Auch eine positive Unternehmenskultur trägt zur Selbstorganisation bei: Wer Fehler sucht und im Team beseitigt (statt den Verursacher zu bestrafen), fördert die Bereitschaft, über den Tellerrand hinauszudenken.

Die Methoden der Baukybernetik spielen eine große Rolle im Forschungsprojekt eMasterCraft®. In den Demonstrationsbetrieben werden die kybernetischen Methoden eingeführt und mit Hilfe von digitalen Werkzeugen und elektronischen Prozessen integriert und gelebt. Gerade die Kombination von Methode und Werkzeug ist ausschlaggebend für den großen Umsetzungserfolg.

 »

Zur Website des IKPB

 

 

Aktuelle Veranstaltungen      

 

eMasterCraft®-Statusmeeting beim Pilotbetrieb Fritz Stenger GmbH (9. Juli)      

 

 

 
Am 9. Juli findet beim Demonstrationsunternehmen Fritz Stenger in Heimbuchenthal das diesjährige Statusmeeting von eMasterCraft® statt. Bei der geschlossenen Veranstaltung werden Ergebnisse des Projekts von allen eMasterCraft®-Partnern präsentiert. Vor Ort im Spessart zu Gast: Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie des Projektträgers Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).  

 

 

Vortrag beim Fachverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz Rheinland-Pfalz (10. Juli)      

 

 

 
Am 10. Juli stehen die konkreten Umsetzungen der beiden eMasterCraft®-Demonstrationsunternehmen Adam Oswald und Fritz Stenger im Fokus: Projektkoordinator Michael Heil referiert auf Einladung des Fachverbands Farbe, Gestaltung, Bautenschutz Rheinland-Pfalz über Ergebnisse des Projekts.  

 

 

Einführungsseminar zu eMasterCraft®, Malerverband Niedersachsen in Hannover (16. Juli)      

 

 

 
Logo MV NiedersachsenAm 16. Juli findet von 13.00 bis 16.00 Uhr im Ausbildungszentrum der Malerinnung Hannover das Einführungsseminar „eMasterCraft®: Produktivität erhöhen, Risiken senken, Gewinne erhöhen“ statt. eMasterCraft®-Projektleiter Michael Heil zeigt, auf welche Weise Stammdaten und elektronische, mobile Werkzeuge die Arbeit in der Bau- und Ausbaubranche revolutionieren können.

 »

Weitere Informationen und Anmeldung

 

 

 

Viertes Arbeitsforum eStandards in Bochum (17.-18. September)      

 

 

 
Logo eBauenAm 17. und 18. September findet in Bochum das vierte Arbeitsforum eStandards statt. Gastgeber ist das Forschungsprojekt eBauen. Aus den vergangenen Arbeitsforen zu den 16 Forschungsprojekten der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ sind verschiedene Themengruppen hervorgegangen. Das Querschnittsthema „Stammdatenmanagement“ liegt in den fachlichen Händen der Projekte eMasterCraft®, eBEn, SDBTransfer, FLEXS und eBauen.  

 

Veröffentlichungen      

 

Kurzfilm "Was ist betriebliches Prozessmanagement?“      

 

 

 
Der eBusinesslotse Mittelrhein hat einen Kurzfilm veröffentlicht, in dem die Frage „Was ist betriebliches Prozessmanagement?“ auf einprägsame und inspirierende Weise geklärt wird.

Reinschauen lohnt sich!

 »

Zum Kurzfilm "Was ist betriebliches Prozessmanagement?“

 

 

Social Media      

 

Immer up to date mit eMasterCraft® auf Facebook und Twitter      

 

 

 
eMasterCraft auf FacebookeMasterCraft® ist auch auf Facebook und Twitter unterwegs. Nutzen Sie diese Möglichkeit, immer auf dem aktuellen Stand zu sein und alle Neuigkeiten sofort zu erhalten. Neben nützlichen Links, Videos und Fotos gibt es hilfreiche Artikel und alle wichtigen Termine, sodass man nichts verpasst.
Außerdem erleichtern Facebook und Twitter die Vernetzung und Kommunikation mit anderen Handwerksunternehmen und den Projektpartnern. So kann man jederzeit praktische Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig informieren. Treten Sie mit uns in Kontakt: posten, teilen und kommentieren Sie unsere Nachrichten. Wir freuen uns auf den Dialog.

 »

Hier geht es zur Facebook-Seite von eMasterCraft®

 

 

 

 »

Hier geht es zu Twitter

 

 

 

Finden Sie uns bei FacebookFolgen Sie uns bei Twitter

 
 

 

eMasterCraft

Impressum
Institut für kybernetisches
Planen und Bauen e.V.
Hans-Leistikow-Straße 15
34134 Kassel

Kontakt

Tel.: +49 (561) 5603 242
Fax: +49 (321) 2119 2336
E-Mail: info@ikpb.de

Projektzentrale eMasterCraft®
Im Gebäude des DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH)
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern

Projektkoordinator: Michael Heil

Tel.: +49 (631) 20575-4001
Fax: +49 (631) 27757353
E-Mail: heil@e-mastercraft.de



Sie erhalten diese eMail als registrierter Abonnent des eMasterCraft®-Newsletters. Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Die Verbreitung, auch auszugsweise, darf nur mit schriftlicher Genehmigung von eMasterCraft® erfolgen.

Wenn Sie in Zukunft keine weiteren Informationen mehr erhalten möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse hier vom Newsletter-Verteiler von eMasterCraft® löschen.